Team

INSIDE OUT macht Radikalisierungsprävention! INSIDE OUT entwickelt Angebote für Jugendliche, die ihnen Spaß machen. Jugendliche sollen über einen positiven, das heißt spielerischen, kreativen und kognitiv herausfordernden Zugang zu Themen wie Extremismus und Polarisierung geführt werden. Sie werden emotional angesprochen und über das subjektive Erleben dazu angeregt, von sich aus Themen zu besprechen, die für sie relevant sind. INSIDE OUT vermeidet Stigmatisierung, indem es nicht um „den Islam“ oder „die Nazis“ geht, sondern die Bedingungen von Radikalisierung plausibel und jugendgerecht dargestellt werden. INSIDE OUT sieht Radikalisierung als universale Konstante der Adoleszenz, die „nur“ gut moderiert werden kann. Im Sinne eines guten Mentorships kommt es INSIDE OUT darauf an, geeignete Fragen zu stellen, damit Jugendliche sich selbst in die Lage zu versetzen, sich aktiv an gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen. Dafür nutzt INSIDE OUT Methoden aus Kunst- und Erlebnispädagogik.

Wir sind ein interdisziplinäres Team aus den Bereichen Religions-, Kultur- und Theaterwissenschaft, Interkulturelle und Soziale Arbeit. Kenntnisse und Erfahrungen aus der politischen Bildung, Prävention, Kinder- und Jugendarbeit sowie psychosozialer Beratung und über Religionen bilden die Grundlage unserer Arbeit.

  • Tilman Weinig – Projektleitung weinig@insideoutnow.de

  • Alexej Boris – Projektkoordination boris@insideoutnow.de

  • Uta Krauß – Projektkoordination krauss@insideoutnow.de

  • Dr. Iradj Esmailpour Wissenschaftlicher Mitarbeiter esmailpour@insideoutnow.de

Leila Younis, Freie Mitarbeiterin, younis@insideoutnow.de

Stefan Raab, Freier Mitarbeiter, info@insideoutnow.de

Jörg Theisz, Freier Mitarbeiter, info@insideoutnow.de

Udo Ruggaber, Freier Mitarbeiter, info@insideoutnow.de

Jane Mbeba, Freie Mitarbeiterin, mbeba@insideoutnow.de